Aufkleber auf dem Auto beim Privatfahrzeug

Wie viele andere Trends auch, so kam auch der Trend zum Auto Aufkleber aus den USA zu uns. Zunächst wurde dieser Trend von den Unternehmen aufgeschnappt und als Werbemittel eingesetzt. Im Laufe der Jahren gingen aber auch viele Privatleute dazu über ihre Fahrzeuge mit einem oder mehren Aufklebern zu verzieren. Ein Autokleber ist dabei schon richtiger Kult: Der Aufkleber „Baby an Bord“. Diesen Aufkleber findet man schon seit vielen Jahren insbesondere auf Heckscheiben. Diese Aufkleber hatten die Form eines Warndreiecks, in dessen weißen Innenbereich die „Baby an Bord“ in schwarzer Schrift stand.

Diese Auto Aufkleber sollte schon damals anderen Verkehrsteilnehmer signalisieren, das in dem Fahrzeug, auf dem dieser Aufkleber klebt, ein Kind sitzt und forderte zur Rücksichtsnahme und zur Vermeidung von unnötigen Risiken auf. Heute gibt es eine Reihe von Ausführungen dieser Auto Aufkleber. Eine Weiterentwicklung dieser Aufkleber sind die Aufkleber, die anstatt einem roten Dreieck nun ein Babymotiv haben. Die Regel ist, dass man sich dann auch noch den Namen, bzw. die Namen des Kindes, bzw. der Kinder unter dieses Babymotiv schreiben lassen, oder ergänzend zu dem Bild einen lustigen Spruch. Hierbei kann man zwischen verschiedenen Schriftarten und Schriftgrößen wählen. Das hat dann wieder einen Hauch mehr von Individualität und macht ein Fahrzeug einzigartig und unverwechselbar. Heute kann man, insbesondere wenn man in einer Gegend wohnt, wo viele Familien leben, auf zahlreiche kreative individuelle Abwandlungen dieser Auto Aufkleber stoßen.

Die heutigen Auto Aufkleber haben wegen der Verwendung von hochwertiger und wettbeständiger Folie eine hohe Lebensdauer und sind auch für die Waschanlage geeignet.

Sabrina Fries

sabrina.fries@googelmail.com