Fahrzeugumbau

Ein Fahrzeugumbau betrifft in den meisten Fällen nur wenige Personen. Darauf angewiesen sind häufig ältere oder behinderte Menschen.

Ihnen fällt der Einstieg in das Auto schwer, bzw. Sie haben keine Möglichkeit das Auto zu steuern. Besonders schwer ist es für behinderte Menschen die keine Beine mehr haben. Ohne einen entsprechenden Fahrzeugumbau, ist es ihnen nicht möglich ein Auto zu fahren. Doch die heutige Technik ermöglicht es auch diesen Menschen ein Auto zu führen.

Autorisierte Werkstätten bieten einen entsprechenden Umbau an. Diese Personen erhalten die Möglichkeit, das Auto mit der Hand zu steuern. Anhand eines Hebels, können die behinderten Menschen das Auto mit einer Hand Bremsen. Somit wird auch ihnen eine Teilnahme im öffentlichen Straßenverkehr ermöglicht. Eine weitere Möglichkeit behinderten Menschen den Umgang mit dem Auto zu erleichtern, wäre ein Schwenksitz mit integriertem Rollstuhl.

Der Auto Sitz dient zugleich auch als Rollstuhlsitz. Innerhalb des Autos ist eine Drehkonsole integriert, die sich aus- und einfahren lässt. Wie schon oben erwähnt dient der Rollstuhlsitz gleichzeitig auch als Autositz. Somit ist keine zusätzliche Last gegeben. Das Untergestell vom Rollstuhl lässt sich leicht zusammenklappen um im Kofferraum verstauen. Diese genannten Umbauten sollten jedoch nur von autorisierten Fachhändlern übernommen werden.

Bei diesen Fachhändlern erhält man auch eine Garantie für eventuelle Qualitätsansprüche.

Christopher Heinsius

heinsius@hotmail.de