Wenn das Baby nicht durchschläft

Häufig hört man, dass das Baby nicht durchschläft. Gerade wenn man sich mit anderen Müttern vergleicht. Deren Babys natürlich schon seit Wochen druchschlafen, haben frischgebackene Eltern häufig Probleme mit den Schlafgewohnheiten ihres Babys.

Doch zu aller Anfang sollte man gleich klarstellen:

Babys schlafen die ersten Wochen und Monate meist nicht durch!

Meine 3 Kinder haben nach 8 Wochen – 4 Monate (jedes Baby ist nun mal anders) “durchgeschlafen”. Das hat dann aber nicht geheissen, dass sie 12 Stunden durchgeschlafen haben – sondern am Anfang so 6 – 7 Stunden  am Stück. Meist irgendwie ganz komisch … so von 17 Uhr bis 24 Uhr. Gaaaaanz toll!

Doch wenn ein Baby mit 6 – 9 Monate immer noch keine Anstalten macht, kann man etwas nachhelfen:

  • das Baby sollte einen gleichmässigen Tagesauflauf haben
  • Streß und Aufregungen am Nachmittag oder Abend vermeiden
  • Mahlzeiten pünktlich geben
  • die Nachmahlzeit soll möglichst viele Kalorien enthalten
  • Viel Zeit an der frischen Luft verbringen (am Besten 1 – 2 Stunden oder mehr)
  • abendliches baden (macht müde)
  • Gymnatik mit dem Baby
  • ein Gute-Nacht-Ritual einführen und auch dabei blieben
  • halbdunkel schläft es sich besser
  • eventuell einen Leuchtstecker benutzen
  • frischgelüftetes Kinderzimmer
  • Schmusetuch oder ähnliches
  • Schlafsack – oder bei größeren Kindern – ausreichende Decke
  • morgens nicht länger schlafen lassen (bei größeren Kindern)
  • am Morgen nach dem Durchschlafen loben

Vorallem sollte man sich immer wieder vor Augen halten, dass Baby nicht sofort durchschlafen können. Nach 6 Monaten schaffen es ca. 2/3 der Babys. Wobei auch hier Durchschlafen bedeutet, das ein Baby 1 - 3 mal die Nacht kommen kann.

Die Methode “schreien lassen” wird von vielen frühestens ab dem 7. Monat empfohlen. Ich persönlich finde es gemein und brutal, so ein kleines Würmchen sich selbst zu überlassen.

Allerdings sollte man dabei auch darauf achten, dass man einem Baby kein “falsches” Gute-Nacht-Ritual beibringt. Meine Jüngste dachte – nachdem ich sie, wo sie krank war,desöfteren abends nocheinmal mit herausgenommen habe – das dies jetzt jeden Abend so sein müsste.