Das Handy & die SMS

Längst ist der Besitz eines Handys alleine kein Statussymbol mehr. Selbstverständlich gibt es aber heutzutage durchaus Handymarken oder Modelle die selbst das Herz eines totalen Technikfreaks und Handyverrückten höher schlagen lassen. Sie sind so zu sagen der Rollce Royce unter den Handys und können fast alles außer Kaffee zu kochen und Wäsche zu waschen.

Zu deren Ausstattung gehört natürlich eine Kamera mit optischem Zoomeffekt, eine UMTS Anbindung, der ultimative Stereosound beim Radio und MP3 Player und vieles mehr. Neben Videobotschaften und MMS können diese Superhandys selbstverständlich auch die ganz normalen Textnachrichten – SMS genannt – verschicken und empfangen. Eine SMS zu verschicken ist generell auch mit den einfachsten Einsteigermodell jeglicher Handygeneration möglich und garantiert kein Hexenwerk.

Vor allen Dingen in Momenten wo man ungern laut am Hörer seine Worte artikulieren möchte, ist das Verschicken einer SMS die praktische Alternative, wovon so mancher Lehrer nicht nur während Arbeiten und Prüfungen ein Liedchen singen kann. Gerade Teenager sind in voller Ekstase am SMSen und entwickeln dabei eine phantastische Geschwindigkeit.

Mittlerweile hat sich unter den leidenschaftlichen vor allem jüngeren SMSlern schon ein Geheimcode der ganz speziellen Abkürzungen bei der SMS entwickelt, die ein normal Sterblicher, der nur hin und wieder diese Möglichkeit der Kommunikation benutzt, kaum noch verstehen kann. Das schon durch den PC bekannte HDL und LOL ist da schon fast als veraltet anzusehen.

Einen Aufschwung erhält jetzt die SMS natürlich auch dadurch, dass man viele Sachen wie zum Beispiel eine Bahnkarte oder die Parkuhr per SMS bezahlen kann, in dem man eine vorgegebene Nummer eingibt mit einem angegebenen Code. Geplant ist auch die Automatenzahlung per SMS.

Marco Kraus kraus.marco@t-online.de