Handyflatrate

Während für Wenig-Telefonierer meist ein Prepaid-Tarif das günstigste Angebot ist lohnt sich für Personen, die privat oder beruflich viel unterwegs sind und telefonieren müssen ein Handyvertrag. Und hier liegt ein großes Sparpotenzial! Wer die verschiedenen Tarife genau vergleicht, kann seine Handyrechnung drastisch senken. Schon allein beim Mindestumsatz kann man sparen, je nachdem wie das persönliche Telefonverhalten ist. Meistens sind solche Verträge ohne Grundgebühr und haben gestaffelt immer kleinere Minutenpreise, je höher der Mindestumsatz liegt.Wer also regelmäßig einen Betrag von über 40 Euro vertelefoniert, könnte einen solchen Vertrag oder auch eine sogenannte Handyflatrate in Betracht ziehen. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass eine Handy-Flatrate nur für Viel-Telefonierer eine lohnende Anschaffung ist.

Durch die hohen Grundgebühren von ca. 35 Euro beispielsweise bei Vodafone oder T-mobile lohnt sich eine Flatrate dort nach rund 200 Gesprächsminuten im Monat. Die mit vielen Fußnoten versehenen Angebote bieten trotz der gleichen Bezeichnung doch große Unterschiede. Die Provider versprechen gegen einen Festpreis uneingeschränktes Telefonvergnügen. In der Regel sind aber nur Telefonate im eigenen Fest- bzw. Mobilfunknetz kostenlos, für ein Gespräch in fremde Netze oder ins Ausland muss der Verbraucher trotz Flatrate in der Regel extra zahlen.

Bevor man sich für einen neuen Tarif entscheidet bzw. einen neuen Handyvertrag abschließt, sollte man sich über sein Telefonier-Verhalten im Klaren sein und dann gezielt mit diesen Informationen einen neuen, günstigeren Tarif aussuchen. Also wichtige Fragen beantworten wie: In welches Netz telefoniere ich bevorzugt? Welches Netz benutzen meine Freunde und Verwandten? Und zu welcher Uhrzeit telefoniere ich meisten? Erst wenn diese Fragen geklärt sind kann man sich ruhigen Gewissens für ein bestimmtes Angebot entscheiden.

Wichtig beim neuen Tarif sind auch die Minutenpreise in fremde Mobil-Netze. Ein Fehlgriff hier kann mächtig im Geldbeutel zu Buche schlagen. So können Tarifvergleiche im Internet dazu beitragen, die Brieftasche jeden Monat etwas weniger zu belasten.

Tobias Röver

tobberich[at]web.de