Schwefelarmes Heizöl entlastet die Umwelt

Das seit Jahrzehnten bekannte und bewährte Produkt “Heizöl EL” wird schon bald durch schwefelarmes Heizöl ersetzt. Das besagt ein Beschluss des deutschen Bundestages, “normales” Heizöl ab dem 01.01.2009 mit einem zusätzlichen Steuersatz von 1,5 Cent pro Liter zu belasten, gleichzeitig aber schwefelarmes Heizöl weiterhin unverändert zu besteuern. Damit steht der flächendeckenden Einführung dieses sehr umweltschonenden Brennstoffes wohl nichts mehr entgegen.

Bisher musste der Handel große logistische Anstrengungen unternehmen, um die Verbraucher mit schwefelarmen Heizöl versorgen zu können. Es galt eine Vermischung mit der herkömmlichen Ware allein schon aus Kostengründen zu vermeiden. Mit der steuerlichen Veränderung wird die Branche in der Lage sein, wieder auf einer logistischen Schiene effizient arbeiten zu können. Schwefelarmes Heizöl wurde ursprünglich für die neue Öl-Brennwerttechnik konzipiert, kann aber auch in allen anderen Ölkesseln eingesetzt werden.

Generell erhofft sich die Bundesregierung mit der Besserstellung auch eine zügigere Einführung der Brennwerttechnik, die gegenüber alten Anlagen eine Verbrauchsreduzierung von bis zu 30 Prozent erzielt. Neben den Umweltvorteilen und dem geringeren Verbrauch verbrennt schwefelarmes Heizöl nahezu rückstandsfrei und ist aufgrund des Herstellungsverfahrens geruchsneutral. Preise für schwefelarmes Heizöl gibt es für immer mehr Orte in Deutschland unter FastEnergy.de.