Effektive Suchmaschinenoptimierung

Um eine Suchmaschinenoptimierung für seine eigene Homepage durchzuführen, sollte man sich ein wenig in der Materie auskennen. Es ist daher ratsam, bei Fragen und Problemen einen Fachmann damit zu beauftragen, auch hier kann man Wünsche und Anreize äußern.

Julien Christ / pixelio.de

Sofern man sich selber mit der Suchmaschinenoptimierung beauftragen möchte, sollte man sich zunächst Zeit nehmen, um die Suchbegriffe zu erforschen. Die Suchbegriffe, in Englisch „Keywords“ sind der Schlüssel zur Anzeige der eigenen Homepage in den betreffenden Suchmaschinen. Es sollte hier daher darauf geachtet werden, dass man Begriffe wählt, die zunächst jeder Mensch kennt und zudem dem Thema der Homepage entsprechen.

Hier kann man beispielsweise Freunde oder Bekannte fragen, welche Suchbegriffe sei eingeben würden, um den Service zu finden. Des Weiteren gibt es im Internet bereits fertige Keyword-Datenbanken, in den man recherchieren kann, welche Suchbegriffe am meisten in Suchmaschinen verwendet werden. Singular, Plural, Synonyme und unterschiedliche Schreibweisen sollten ebenfalls Berücksichtigung finden. Ebenfalls sollte man ruhig mal in den Webseiten der Konkurrenz stöbern, hier finden sich Meta-Angaben, die nützlich sein können. Sofern die Webseite große Konkurrenz aufweist, sollte nach Zwei- oder Dreiwortkombinationen gesucht werden, mit diesen Wörtern landet man schneller auf Platz 1 oder 2 der Suchmaschinenlisten.

Für einzelne Seiten sollten nicht alle Keyword untergebracht werden, sondern diese sollten auf mehrere Seiten verteilt werden. Allerdings ist auch hier der Spruch „weniger ist mehr“ eine Wahrheit. Zu viele Unterbringungen von Keywords können als Spamming ausgelegt werden oder als unseriös bezeichnet werden.

Auch die Dateinamen spielen eine große Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Diese sollten das entsprechende Keyword enthalten. Aber auch für die Besucher müssen die Unterverzeichnisse noch übersichtlich bleiben, es macht daher keinen Sinn, ellenlange Unterverzeichnisse zu gründen. Hier könnten Subdomains weiterhelfen, wie zum Beispiel http://www.blog-shop-mustermann.de.

Auch sind bestimmte Vorgehensweisen in der eigentlichen Erstellung der Webseite erforderlich, um den Suchmaschinen das Suchen und das entsprechende Ergebnis zu erleichtern. Beispielsweise sollte eine Webseite selbst geschrieben sein, das heißt, den Text nicht per Editor in einen HTML-Code verwandeln zu lassen, sondern diesen selbst zu schreiben. Hierfür sollte man die HTML-Codes erlernen. Die Suchbegriffe selbst sollten ebenfalls öfter mal in den Texten auf der Homepage vorkommen, hier sollte man jedoch nicht übertreiben, damit sich die Lesbarkeit der Texte nicht verschlechtert. Auch sollte kein Javascript, Flash oder Imagemaps für die Navigation verwendet werden. Hover-Effekte realisiert man hier besser mit CSS, statt mit Grafiken und Javascript. Auch sollten Linktexte und keine Linkgrafiken verwendet werden. Ansonsten sollte darauf geachtet werden, dass ein Alternativ-Text zur Verfügung steht. Weiterhin sollte man selber ruhig Links zu anderen Webseiten setzen, die in irgendeiner Art und Weise etwas mit dem anzubietenden Service zu tun haben. Auch ausgehende Links werden von den Suchmaschinen registriert und verhelfen zum besseren Ranking.

Weiterhin kann man sich in Webkataloge eintragen, auch dieser Umstand erhöht die Popularität und damit das Ranking.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet die Optimierung für verschiedene Suchmaschinen. 85% der Markanteile für Suchmaschinen hat Google, nach einem großen Abstand folgt Yahoo mit 3%, MSN.