Geld verdienen im Internet

Partnerprogramme dienen dem Bekanntheitsgrad und dem Vertrieb. Dabei gibt es eine Firma bzw. einen Online-Anbieter mit Partnern (Affiliates). Jeder kann sich als Partner registrieren. Zunehmend gibt es aber auch Partnerprogramme ohne Registrierung.

Wenn zum Beispiel ein Versandhaus anbietet, den Partnern für jeden Klick auf einen Link Geld zu bezahlen, sollte der Partner diesen Link auf seiner Homepage installieren. Dann wird man pauschal oder nach Erfolg an den Waren und Dienstleistungen, die man von diesem Versandhaus präsentiert, bezahlt. Wie im Beispiel ist es möglich, einen Klick auf einen bestimmten Link oder Werbebanner zu bezahlen oder auch das Einblenden eines Werbefensters. So wird Geld verdienen im Internet leicht gemacht.

Eine weitere Erklärung bietet hier auch das Partnerprogramm von Musik- oder Buchhandel. Der Partner, also ein PC-User, der sich beworben hat, stellt Werbemittel, wie Banner oder Anzeigen auf der eigenen Homepage dar, leitet so die potentiellen Kaufinteressenten auf die entsprechende Homepage und erhält hierfür eine Provision von bis 10 Prozent des Gesamtkaufpreises vom bestellten Produkt. Doch nicht nur der Kooperationspartner verdienst über die Provisionsvereinbarung Geld, auch der Shop Betreiber kann sich über steigende Besucherzahlen und steigende Umsätze freuen. Allerdings sollte die Themenrelevanz bei der Auswahl der Kooperationspartner gewahrt werden. Eine Bewerbung von Mode macht sich auf einer Webseite für Motorradzubehör mehr als ungünstig.

Wer auf der Suche nach Partnerprogrammen ist, wird auf Internet garantiert fündig. Hier finden sich seriöse Anbieter für das Geld verdienen im Internet. Ein Vergleich der Konditionen lohnt sich auf jeden Fall, bei einigen Programmen und Anbieter lässt sich Geld leichter nicht verdienen.

Autor Elke Lohre

elke.lohre@ommeco.de