Wofür sind Backlinks gut?

Befasst man sich mit Webseiten, ist einer der Grundbegriffe, die immer wieder auftauchen, der Begriff „Backlink“. Ein Backlink ist ein Link oder auch ein Verweis auf die eigene Homepage von einer anderen Webseite aus. Das heißt, dass durch die Programmierung einer Webseite ein Textbereich, ein Wort oder auch ein Bild so verändert wird, dass ein daraufklickender Mousezeiger den Internetnutzer direkt auf die Webseite bringt.

Auf diese Art und Weise finden Internetnutzer beispielsweise auf einer Webseite zum Thema Autos über einen Link zu einer anderen Webseite, die sich mit einem ähnlichen Thema beschäftigt (eventuell zu einem Autohersteller) und können diese durch einen einzigen Klick schnell und unkompliziert erreichen. Wer also viele solcher Backlinks von anderen Webseiten oder auch Webkatalog Einträge auf die eigene erhält, bekommt gleichzeitig auch mehr Besucher. Des weiteren steigt mit der Erhöhung der Besucherzahlen der Bekanntheitsgrad der Webseite und die eventuelle zusätzliche Verlinkung von anderen Webseitenbetreibern, von denen der Inhalt ebenfalls als informativ und/oder wichtig empfunden wird.

Dieser einfache Verweis von einer Webseite auf eine andere, kann jedoch nicht nur von menschlichen Internetnutzern bedient werden, sondern auch von Suchmaschinen-Bots. Bots sind kleine Programme, die im Auftrag von Suchmaschinen eben solchen Backlinks folgen und Daten zu den verschiedenen Webseiten sammeln (sogenanntes „crawlen“).

Gesammelt werden dabei beispielsweise Schlagwörter (Keywords), Seitenbeschreibungen oder eben auch Verlinkungen. Anhand der den Suchmaschinen eigenen Algorithmen werten die Suchmaschinen dann die Ergebnisse aus und geben ihren eigenen Nutzern bei den entsprechenden Schlagwörtern die passenden Webseiten als Suchergebnisse aus. Bei den meisten Suchmaschinen sind viele Backlinks ein wichtiger Faktor für eine von Erfolg gekrönte Platzierung auf den ersten Seiten der Suchergebnisse.

Text: Kai Reinert – kai.reinert[ @ ]yahoo[.]de