Energieformen aus der Natur

Immer wichtiger wird es, regenerative Energieformen zu finden.

Hier ein Überblick über die häufigsten Energieformen aus der Natur:

  • Windenergie
    Mit einem Anteil von ca. 4,3 % am gesamten Stromverbrauch in Deutschland hat die Windenergie den größten Anteil. In den letzten Jahren hat die Windenergie ein starkes Wachstum erfahren. Seit Anfang der Neunziger die ersten Windkraftanlagen gebaut wurden, hat sich die Zahl der Windkraftanlagen auf mehr als 17500 erhöht. 2005 erzeugten die Windkraftanlagen 26,5 Milliarden Kilowattstunden Strom.
  • Sonnenenergie
    Aus Sonnenlicht kann Wärme oder auch Strom erzeugt werden. Gerade im Hinblick auf die Klimaerwärmung muß der Sonnenenergie künfigt ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Die Branche wächst merkbar, seit dem der Staat die Errichtung von Sonnenkollektoren fördert.
    Sonnenenergie ist unerschöpflich, umweltfreundlich und vorallem kostenlos.
  • Wasserkraft
    Wasserkraftanlagen erzeugten 2005 ca.21,5 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das sind ca. 3,5 % des gesamten Strombedarfs. Wurde – vor der Industrialisierung – die Wasserkraft meist als Antrieb verwendet (Mühlen) wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Wasserkraft auch Strom erzeugt. Wasserkraft steht rund um die Uhr zur Verfügung – und hat den Vorteil auch als Energiespeicher genutzt zu werden.
  • Erdwärme
    Gerade für die Stromherstellung ist die Erdwärme interessant. Da Erdwärme unabhängig von den Jahreszeiten ist. Genauso steht sie rund um die Uhr zur Verfügung. Bei uns wird Strom aus Erdwärme seit 2003 gewonnen.
  • Bioenergie
    Bioenergie ist eine der ältesten Energiemöglichkeiten. Ebenfalls ist sie wohl die wichtigste erneuerbare Energie. Am Einfachsten ist hier die Verbrennung von Biomasse. Durch den geschlossenen Co²-Kreislauf ist die Biomasse ein klimafreundlicher Energieträger, denn es werden keinen zusätzlichen Treibhausgase bei der Herstellung der Energie verursacht.

Falls man in Bioenergie investieren mag, kann man diese gut bei Thomas Lloyd tun.
Birgit Lorz lorz@gmx.de