Teichbau als Do it Yourself Projekt

Einen idyllischen Gartenteich – welcher Hausherr träumt nicht davon.

Bevor man anfängt ein Loch zu graben sollte man sich doch einige Gedanken machen.
Die erste Frage sollte immer sein: Welchen Zweck soll mein Gartenteich erfüllen?
 Goldfischteich, Pflanzteich, Schwimmteich oder soll’s gar ein Koiteich werden?
Dann stellen sich abhängig von der Art des Teichs weitere Fragen:
- Wenn Fischteich, welche Fische sollen es denn werden? Typische Teichfische wie Goldfisch, Orfe, und Stichling stellen weniger Ansprüche an die Wasserqualität als z. B. Japanische Koi.

- Soll das Wasser klar sein? Wenn ich teure Koi habe oder einen Schwimmteich baue wird der Wunsch nach klarem Wasser naturgemäß stärker sein als bei einem Gartenteich ohne Fische.

- Was brauche ich an Teichtechnik, um auch bei widrigen Umständen die nötigen  Wasserwerte einzuhalten? Man sollte seine Technik so auslegen, dass auch bei extremen Witterungsbedingungen ein überleben der Teichfische möglich ist.

- Wie soll der Teich gestaltet werden? Ein Gartenteich soll sich doch in den Garten integrieren und ihn nicht in ein Freibad verwandeln. Auch bei einem Schwimmteich muss das nachher nicht nach Swimmingpool aussehen.

- Will man alles in Eigenregie machen, oder sich vielleicht doch einen Teichbau Profi dazuholen? Natürlich können handwerklich geschickte Teichbauherren einen Gartenteich auch im Do It Yourself verfahren bauen. Wir denken aber das man zumindest bei der Planung eines Teichbaus schnell überfordert ist. Ein nachträglicher Umbau des Teichs ist natürlich möglich, aber meist recht teuer.

Wir empfehlen zumindest für die Planung des Teichbaus einen Fachmann hinzuzuziehen. Planungsfehler sind später am schwersten zu korrigieren. Teichbauer und andere Spezialisten zum Thema Teichbau, sowie nützliche Informationen für Ihr Projekt, finden Sie auf den Webseiten der Teichbau Profis.

Dagobert Wiedamann, info@teichbau-profi.de