Insel Rügen

Urlaub auf der größten Insel Deutschlands, Rügen, bleibt den meisten Menschen unvergesslich in Erinnerung. Die bekannten und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie die Kreidefelsen bei Sassnitz oder der nördlichste Punkt der Insel mit Leuchtturm, Kap Arkona, vergisst man nicht so schnell. Aber auch andere Attraktionen sind von Rügen nicht wegzudenken: die Schmalspurbahn “Rasender Roland”, die herrlichen, zum Teil sehr alten Alleen, Ostseebäder wie Binz und Göhren mit ihrer typischen Bäderarchitektur, kleine romantische Fischerdörfer, die weiße Fürstenstadt Putbus und vor allem die speziellen Naturschönheiten sowie die Flora und Fauna.

Eine weitere Besonderheit sind die Hünengräber bzw. Großsteingräber. Sie befinden sich überall auf der Insel. Friedrich von Hagenow, ein Naturwissenschaftler und Prähistoriker, erstellte bereits eine Rügenkarte, in der er die zwischen 1825 und 1829 von ihm in einer Bestandsaufnahme erfassten Großsteingräber vermerkte. Damals waren es noch 229 Gräber, heute ist noch etwa ein Viertel davon erhalten. Klar sind viele von ihnen auch nicht mehr im ursprünglichen Zustand zu bestaunen; häufig fehlen zum Beispiel die Decksteine. Aber noch immer geben sie ein beeindruckendes Zeugnis von den erstaunlichen Fähigkeiten eines Volkes, das weder Metall kannte noch Maschinen zum Bau dieser Monumente zur Verfügung hatte.

Discover Rügen, ein Projekt der AVR (Hotelzimmer und Ferienwohnungen Rügen), ermöglicht es den Feriengästen Göhrens, die Steingräber während einer Radwanderung zu besichtigen und durch fachkundige Begleitung alles darüber Bekannte zu erfahren. Abgesehen von dieser Tour bietet Discover Rügen ein vielfältiges Programm mit unterschiedlichen Rad- und Wandertouren, Naturveranstaltungen und Animationen für Jung und Alt an.

Text: Veronika Bellen, verob@gmx.net