Fondsgebundene Lebensversicherung

Die Fondsgebundene Lebensversicherung ist in Deutschland noch nicht so verbreitet und auch erst seit einigen Jahren bei uns verfügbar. Traditioneller ist bei uns die Kapitallebensversicherung, die dem Versicherungsnehmer Gesamtbeiträge zahlt, die er durch seine Investitionen in Fondsgebundenen Lebensversicherungen, Immobilienfonds, Investmentfonds oder Geldmarktfonds möglichst gewinnbringend einsetzt.

Vielfach wird zur Streuung des Risikos auch eine Fondskombination unterschiedlicher Typen bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen angeboten, die dem Investor meist weitaus interessantere Renditen erwirtschaften, als die traditionellen Kapital-Lebensversicherungen bieten können. Nachteil ist allerdings das höhere Risiko, da die Gewinnprognosen nicht so leicht eingeschätzt werden können.

Fondsgebundene Lebensversicherungen mit Garantie-Fonds sind diesbezüglich die Ausnahme. In Deutschland stehen solche Garantie-Fonds seit ca. 3 Jahren zur Verfügung. Diese Fonds garantieren dem Investor, je nach Typ des entsprechenden Fonds, wahlweise die Beitragseinzahlungen oder den zusätzlichen Mindestzinsgewinn.

Die Kapitalverfügbarkeit ist bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen auch sehr vorteilhaft gegenüber Kapitalverträgen, da normalerweise bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen kostenlose Darlehen aus den Vertragspolicen ausgezahlt werden können. Zu diesem Zweck werden lediglich Anteilen des Fonds in Höhe des gewünschten Darlehns veräußert, was jedoch bei eventuellem Kursanstieg mit beträchtlichen Verlusten verbunden sein kann, da diese Anteile nach Darlehensrückzahlung zum entsprechenden Kurswert zurück erworben werden müssen. Nur bei Garantiefonds ist diese Abwicklung problematisch, daher ist ein Beratergespräch empfehlenswert, weil die Bedingungen der einzelnen Fonds sehr unterschiedlich sind.

Fazit: Fondsgebundene Lebensversicherungen stellen die Police der Zukunft dar, und Kapitalverträge können durchaus größere Marktanteile erreichen, da die Renditemöglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherungen zu außergewöhnlich sind.

Wie immer bei hohen Chancen stehen dem auch Möglichkeiten von Verlusten und verschiedenste Risiken entgegen. Wichtig ist gerade bei Fondsgebundenen Lebensversicherung die Prüfung der anbietenden Versicherungsgesellschaft auf deren Kosten im Verwaltungsapparat und den Vertrieb und die Performance der Fonds, in die angelegt werden soll. Der Vergleich von Versicherungen die Fondsgebunden sind stellt sich für die Vergangenheit recht einfach dar, daß die Performances der Versicherungsgesellschaften zum Beispiel im Internet leicht abgerufen werden können. Eine 100 %ige Sicherheit, das die Gesellschaften auch in Zukunft in gleichem Masse performen werden kann man daraus jedoch nicht ziehen.

———————

Markus Lenk, markus(ät) poezdka (dot) de